Field Experiments & Instrumentation / Workshops                    --- Making Things Happen ---     


Bechstedt


Standort

Aufforstungsfläche
(Flächen mit unterschiedlicher Baumarten-Diversität)

Latitude 50.89
Longitude 11.08
Elevation 403 m ü.d.M.

Überblick

  • Seit 2004 bis heute
  • Wettbewerbsexperiment
  • Baumwachstum
  • Holzzuwachs
  • Meteorologie

Projekt

Zusammenarbeit Universität Freiburg - Prof. Dr. Michael Scherer-Lorenzen

Beschreibung & Geschichte

Der Standort Bechstedt befindet sich im Thüringer Becken. Er repräsentiert einen der kleineren BIOTREE Standorte (etwa 9 ha). Die Fläche wurde zuvor als Weide genutzt. Die klimatischen Bedingungen sind subkontinentaler als die in Mehrstedt und Kaltenborn. Das anstehende Gestein besteht aus Kalkstein, welches zur gleichen geologischen Formation gehört wie das in Mehrstedt. Seit dem Vor-Pleistozän haben sich dort Vertisole (WRB) entwickelt. Diese führen zu wiederkehrender Vernässung hauptsächlich im Winter und Frühling. Auf der Fläche wird funktionelle Diversität auf einem konstanten Level von Artenreichtum variiert (Scherer-Lorenzen, M. et al., 2007).

Variablen & Instrumente

Meteorologie

  • Lufttemperatur und Luftfeuchte - Temperatur-Feuchte-Sensor KPK1/5-ME, Mela
  • Niederschlag – beheizter Kippschaufel-Niederschlagsmesser, Thies
  • Solarstrahlung - Pyranometer (Albedometer) CM14, Kipp & Zonen

Bodenverhältnisse

  • Bodentemperatur – Bodentemperatursensors PT100, Selbstbau
  • Bodenfeuchte - Bodenfeuchtesonde ML-2x, Delta-T

Datenerfassung

  • Meteorologische Daten - Datalogger CR23X, Campbell Scientific

Publikationen

Scherer-Lorenzen, M., Schulze, E. D., Don, A., Schumacher, J., Weller, E. (2007). Exploring the functional significance of forest diversity: A new long-term experiment with temperate tree species (BIOTREE). Perspectives in Plant Ecology, Evolution and Systematics, 9(2), 53-70. doi:10.1016/j.ppees.2007.08.002.