Max Planck Gesellschaft
Max Planck Institut für Biogeochemie

Ehemalige Abteilung Biogeochemische Systeme

Martin Heimann, Prof. Dr.
Ehemaliger Direktor der Abteilung,
jetzt Emeritus

Tel.: +49 (0)3641 57 - 6350
Mobil: +49 151 120 359 46
mheimann[at]bgc-jena.mpg.de

Webseite

Veränderungen der Treibhausgas-Konzentrationen in der Atmosphäre durch biogeochemische Kreisläufe

Biogeochemische Kreisläufe äußern sich in der Atmosphäre durch wichtige Treibhausgase, wie Kohlendioxid, Methan und Lachgas. Wir entwickeln Methoden zur Messung und Fernerkundung dieser Gase. Dazu betreiben wir ein weltweites Netz von Messstationen in wichtigen, auch schwer zugänglichen Regionen dieser Erde. Mit numerischen Modellen berechnen wir, wo sich starke Quellen und Senken befinden und wie sie sich durch Umwelt und menschliche Einflüsse verändern.

Allgemeinverständliche Broschüre (PDF)
10 Jahre Kyoto Protokol (Februar 2015)

What is the role of the Eurasian Forests under a warming climate (Interview mit Prof. Heimann von 'Latest Thinking', Juni 2016, Beitrag in englischer Sprache)

Interview mit Martin Heimann während seines Forschungsaufenthalts in Cherskii, Sibirien und Treffen mit Sergej Zimov im Juli 2016 (Der Beitrag ist in französischer Sprache von Bernard Briedel auf www.24heures.ch)

Projekte

  • Erweiterung des atmosphärischen Netzwerkes von in-situ-Messungen biogeochemischer Spurengase
  • Entwicklung von neuen Messtechniken und Beobachtungssystemen
  • Kopplung von atmosphärischen Punktmessungen mit regionalen Modellergebnissen
  • Entwicklung und Anwendung von inversen atmosphärischen Modellen und Datenassimilationssystemen

Ausgewählte Veröffentlichungen

Heimann, M. (2011). Atmospheric science: Enigma of the recent methane budget. Nature, 476(7359), 157-158.

Pillai, D., Gerbig, C., Kretschmer, R., Beck, V., Karstens, U., Neininger, B., Heimann, M. (2012). Comparing Lagrangian and Eulerian models for CO2 transport - a step towards Bayesian inverse modeling using WRF/STILT-VPRM. Atmospheric Chemistry and Physics, 12, 8979-8991.

Francey, R. J., Trudinger, C. M., van der Schoot, M., Law, R. M., Krummel, P. B., Langenfelds, R. L., Steele, L. P., Allison, C. E., Stavert, A. R., Andres, R. J., Rödenbeck, C. (2013). Atmospheric verification of anthropogenic CO2 emission trends. Nature Climate Change, 3(2).

Rödenbeck, C., Keeling, R. F., Bakker, D. C. E., Metzl, N., Olsen, A., Sabine, C., Heimann, M. (2013). Global surface-ocean pCO2 and sea–air CO2 flux variability from an observation-driven ocean mixed-layer scheme. Ocean Science, 9(2), 193-216.

Vogel, F. R., Tiruchittampalam, B., Theloke, J., Kretschmer, R., Gerbig, C., Hammer, S., Levin, I. (2013). Can we evaluate a fine-grained emission model using high-resolution atmospheric transport modelling and regional fossil fuel CO2 observations? Tellus, Series B - Chemical and Physical Meteorology, 65: 18681.

Unser ZOTTO-Messturm in Zentralsibirien Landschaft in der Umgebung von Cherskii, Sibirien, unserem Methan-Forschungsgebiet (Foto: Martin Heimann) Permafrostböden in Cherskii, Nord-Siberien, deren Methanabgabe wir beobachten wollen (Foto: Martin Heimann) Kap Verdische Insel Sao Vicente, unsere Messstation an der Küste (Foto: René Schwalbe) Namib Desert Atmospheric Observatory (NDAO) nahe Gobabeb, Namibia, mit unserer neuen Messtation (Foto: Jost Lavric)
Anfahrt | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Interne Seiten | Webmail | Wetter in Jena | PRINT | © 2011-2020, Max-Planck-Institut für Biogeochemie