Max Planck Gesellschaft
Max Planck Institut für Biogeochemie

ICOS-FCL

Armin Jordan, Dr.
Leiter

Tel.: +49 (0)3641 57 - 6403
ajordan[at]bgc-jena.mpg.de

ICOS-FCL
ICOS Zentrale Analyse- und Kalibrierlabore
ICOS Deutschland
ICOS Webseite
Global Atmosphere Watch

Analyse von Luftproben und Herstellung von Referenzstandards

Das Flask- und Kalibrierlabor (FCL) ist eines der beiden zentralen analytischen Labore der Europäischen Forschungsinfrastruktur ICOS (Integrated Carbon Observation System), die Daten für die Erforschung des Kohlenstoffkreislaufs und von Treibhausgasbilanzen bereitstellt. Als zentrale Einrichtung ist das FCL für die Herstellung von Kalibriergasen für das Netzwerk der ICOS Messstationen und für die höchst genaue Spuren­gasanalyse in Luftproben eingerichtet. Es soll damit die Qualität der netzwerkweit erhobenen Feldmessungen sicherstellen. Zusätzlich werden aufwändige Bestimmungen weiterer Messgrößen in Luftproben, die an Feld­observatorien genommen werden, durchgeführt. Das FCL entwickelt die dafür geeigneten Methoden und Geräte weiter und bewertet neue Verfahren und Geräte hinsichtlich ihrer spezifischen Eignung.

ICOS-Handuch 2019 (in Englisch)

Aufgaben

  • Analyse der folgenden Parameter in Luftproben von den ICOS Stationen:
    • Spurengas Konzentrationen (CO2, CH4, N2O, H2, CO, SF6)
    • O2/N2 Verhältnisse
    • Stabile Isotopen in CO2 (δ13C and δ18O)
  • Produktion von definierten Luftgemischen als Kalibriergase der ICOS Stationen
  • Konditionierung von Luftproben-Behältern (flasks) und Hochdruckbehältern für Kalibrierstandards, um langfristige Stabilität der Spurengase zu erreichen
  • Entwicklung von Datenprozessierungs- und Bewertungssoftware sowie Langzeit-Datenarchivierung
  • Interne und externe Qualitätssicherung und Durchführung von Ringversuchen

Geräteausstattung

  • Isotopenverhältnis-Massenspektrometer (Thermo Scientific MAT 253) und CO2 Extraktion für Analyse der stabilen Isotopen in atmosphärischem CO2
  • Massenspektrometer (Thermo Scientific DELTA V) für O2/N2 Analyse von Luftproben
  • Cavity Ringdown Spektrometer (Picarro G2301) für CO2 und CH4 Analyse
  • FTIR Spektrometer (Ecotech Spectronus FTIR) für CO2, N2O, CO, und CH4 Analyse
  • Gaschromatograph (Agilent 7890A) für CO2, CH4, N2O, H2, CO, SF6 Analyse in Flask Proben (Detektor Typen: FID, ECD, PDD, RGD)
  • Ölfreier Kompressor (RIX) kombiniert mit Null-Luft-Generator und System zur An- bzw. Abreicherung einzelner Gaskomponenten zur Produktion definierter Luftmischungen




Massenspektrometer mit vollbestücktem Probenkarussell und Separationseinheit (darunter) zur CO2-Analyse. (Foto: ICOS-FCL) Zumischen gewünschter Spurengaskonzentrationen zur Gasstandardherstellung. (Foto: ICOS-FCL) Thermalisierte gaschromatografische Anlage zur Untersuchung von Luftproben (flasks). (Foto: ICOS-FCL) Herstellung von atmosphärischen Gasstandards. (Foto: ICOS-FCL) Luftproben (flasks) und Kalibriergase (hinten links) zur automatisierten Analyse. (Foto: ICOS-FCL)
Anfahrt | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Interne Seiten | Webmail | Wetter in Jena | PRINT | © 2011-2021, Max-Planck-Institut für Biogeochemie