Leiter/in ICOS-Kalibrierlabor (m/w/d)

Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena

Mikrobiologie & Ökologie Geo- und Klimaforschung

Ausschreibungsnummer: 33/2022

Stellenangebot vom 11. Juli 2022

Das Max-Planck-Institut für Biogeochemie (MPI-BGC) in Jena widmet sich der interdisziplinären Grundlagenforschung im Bereich der Erdsystemwissenschaften mit dem Schwerpunkt Klima und Ökosysteme. Das international renommierte Institut mit derzeit rund 230 Beschäftigten begeht im Jahr 2022 sein 25-jähriges Jubiläum. Jena ist für High-Tech-Industrie, international renommierte Forschungseinrichtungen und eine moderne Universität bekannt. Es verfügt aber auch über eine schöne Naturkulisse im grünen Saaletal mit steilen Kalksteinhängen. Die Stadt Jena hat eine aktive Studentenszene und ein vielfältiges kulturelles Leben. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Leiter/in ICOS-Kalibrierlabor (m/w/d) in Vollzeit, Teilzeit mgl., zunächst befristet für 2 Jahre.

Hintergrund und Positionsbeschreibung

Das MPI-BGC betreibt das Zentrale Kalibrierlabor der europäischen Forschungsinfrastruktur Integrated Carbon Observation System (ICOS), einem Beobachtungsnetzwerk für Treibhausgase. Dieses Labor stellt u. a. die Referenzgase für atmosphärischen Messungen an ICOS Observatorien her und liefert damit die Grundlage für die erforderliche Genauigkeit dieser Messungen innerhalb Europas. Die damit erzeugten Daten tragen zum Verständnis der Treibhausgasbilanzen bei. Wir suchen eine/n Laborleiter/in mit einem integrativen, wertschätzenden und zielorientierten Führungsstil. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld in einem kleinen Team von 12 Personen und einem modern eingerichteten Labor. Der Arbeitsort befindet sich in Zentrums- und Bahnhofsnähe und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Die Stelle kann über den Befristungszeitraum hinaus verlängert werden

Ihre Aufgaben

  • Leitung des ICOS-Kalibrierlabors für Referenzgasherstellung und Kalibrierung
  • Durchführung von Kalibriermessungen und Qualitätskontrolle der Messergebnisse
  • Experimentelle Weiterentwicklung von Analysenmethoden sowie Implementierung neuer Methoden und Forschungsaufgaben im Rahmen von Drittmittelprojekten
  • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Berichten
  • Anbahnung und Pflege internationaler wissenschaftlicher Kooperationen
  • Zusammenarbeit mit internationalen Forschungspartnern zu Aufgaben des zentralen ICOS Labors
  • Betrieb, Wartung und Reparatur von Messsysteme

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Umwelttechnik, Technische Physik, Chemie oder vergleichbare Qualifikationen
  • Nachweisbare Erfahrungen in quantitativer Analytik und gute Kenntnisse präziser Spurengasanalytik
  • Nachweisbare Erfahrungen in Betrieb und Wartung hochwertiger Messgeräte; Erfahrungen mit Laserspektrometern sind von Vorteil)
  • experimentelles Geschick und sorgfältige, systematische Arbeitsweise
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit; termingerechte und verlässliche Aufgabenerledigung
  • Nachweisbare EDV-Kenntnisse sowie Erfahrung im Umgang mit Datenbanken, Programmierkenntnisse sind von Vorteil
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach TVöD Bund in EG 13; zusätzlich gewähren wir eine Altersversorgung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst (VBL). Die Max-Planck-Gesellschaft bemüht sich um die Gleichstellung von Frauen und Männern und um Vielfalt. Sie will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden daher ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Wir begrüßen Bewerbungen aus allen Bereichen. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung

Für Rückfragen steht der Leiter der Servicegruppe ICOS Herr Armin Jordan () gerne zur Verfügung (+49 3641 - 576403. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf sowie Namen und Kontaktinformationen zweier Referenzen per E-Mail zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 10 MB) bis zum 05. September 2022 unter Angabe der Kennziffer 33/2022 an oder an das

Max-Planck-Institut für Biogeochemie
Personalbüro: Kennwort “Leiter ICOS-Kalibrierlabor”
Hans-Knöll-Straße 10
07745 Jena

Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu verwenden, sondern ausschließlich Kopien einzureichen, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zur Redakteursansicht