Max Planck Society
Max Planck Institut for Biogeochemistry



Waldsterben 2.0 - neue Wege für den Wald der Zukunft
October 24, 2019


Trockenschäden bei der Eiche (Foto: Susanne Héjja

Prof. Dr. Frank Bohlander von der Fachhochschule Erfurt und Dr. Henrik Hartmann, Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena richten gemeinsam einen Workshop zum Thema "Waldsterben 2.0 - neue Wege für den Wald der Zukunft" aus.

Mit dem Klimawandel - über die schleichenden Veränderungen in der Natur, aber auch die klimatischen Extremereignisse - werden unsere Wälder und damit auch deren Bewirtschaftung vor eine neue, bisher in dieser Form nicht gekannte Herausforderung gestellt. Es gilt, die Frage der Waldbewirtschaftung unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Ansprüche und vor dem Hintergrund der sich vollziehenden Umweltveränderungen neu zu denken und zu beantworten.

Hierfür bedarf es neuer waldbaulicher Ideen. Gleichzeitig gilt es jedoch auch von Seiten der Wald- und Ökosystemforschung diese Herausforderungen anzugehen und geeignete Anpassungsmaßnahmen zu entwickeln. Mit der Veranstaltung möchten die Ausrichter objektiv auf die dramatische Situation in den Wäldern Thüringens hinweisen und gleichzeitig erste Ansätze für geeignete Anpassungsmaßnahmen aufzeigen.

Tagungsort:
FH Erfurt
Hörsaal 8.1.01 | AUDIMAX
Altoner Straße 77, 99085 Erfurt

Anmeldungen werden bis zum 17. Oktober 2019 entgegengenommen. Bitte senden Sie dazu eine entsprechende Nachricht an anmeldung@waldsterbenzweipunktnull.de

Das Programm finden Sie im nachstenden Link zum Flyer.


Flyer to the workshop (in German)
Directions | Disclaimer | Data Protection | Contact | Internal | Webmail | Local weather | PRINT | © 2011-2020 Max Planck Institute for Biogeochemistry