Max Planck Gesellschaft
Max Planck Institut für Biogeochemie



Künstliche Intelligenz für ein besseres Klimaverständnis
9. Mai 2019



Das Deutsche Klima-Konsortium (DKK) repräsentiert die wesentlichen Akteure der deutschen Klimaforschung. Unter dem Leitmotiv „Forschung für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt“ führt das DKK renommierte Klimaforschungseinrichtungen zusammen, bietet eine gemeinsame Kommunikationsplattform und interagiert mit der Politik und Gesellschaft.

Künstliche Intelligenz (KI) wird von politischer Seite als Schlüsseltechnologie der Zukunft angesehen. In seinem jüngsten Editorial für das DKK erläutert Prof. Dr. Markus Reichstein die Chancen von KI für die Klimaforschung. KI wird zum Beispiel durch verbesserte Interpretation der stetig wachsenden Datenmengen, durch tiefe Lernverfahren (deep learning) bei Erdsystem-Modellierungen und durch verbesserte Früherkennung klimatischer Extremereignisse die Klimaforschung nachhaltig vorantreiben.

Die DKK-Jahrestagung vom 4. April 2019 widmete sich der Frage, wie die im Sonderbericht des Weltklimarats zum 1,5-Grad-Ziel beschriebenen „schnellen und tiefgreifenden Veränderungen“ in den Verästelungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens umgesetzt werden könnten. Das Programm sowie die meisten Präsentationen der eingeladenen Sprecher sind in Deutsch und/oder Englisch verfügbar unter nachstehendem Link.

Link zu den Berichten der DKK-Jahrestagung
Link zum Editorial von Prof. Reichstein







Anfahrt | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Interne Seiten | Webmail | Wetter in Jena | PRINT | © 2011-2019, Max-Planck-Institut für Biogeochemie