MPI Biogeochemie von oben

Abteilung Biogeochemische Signale

Prof. Dr. Sönke Zaehle

Interaktionen zwischen Landökosystemen, Atmosphäre und Klima.

Ziel der Abteilung Biogeochemische Signale ist es, die Wechselwirkungen zwischen Elementkreisläufen der Landoberfläche und der Atmosphäre auf lokaler, regionaler und globaler Ebene besser zu verstehen und so die Auswirkungen des Klimawandels besser vorhersagen zu können. Neben den essentiellen und klimarelevanten Kreisläufen von Kohlenstoff und Wasser liegt der Fokus unserer Forschung auf den Pflanzennährstoffen Stickstoff (N) und Phosphor (P) und deren Bedeutung für das Pflanzenwachstum, den Wasserhaushalt und den Kohlenstoffkreislauf.

Wir analysieren atmosphärische Spurengase, Satellitendaten und atmosphärische Transportmodellierung um regionale Treibhausgasbilanzen besser zu verstehen und zugrunde liegende biosphärische Signale zu identifizieren. Wir kombinieren Wissen über ökophysiologische Prozesse mit Beobachtungen und Modellierungen biogeochemischer Kreisläufe auf unterschiedlichen räumlichen Skalen um die zugrundeliegenden Prozesse dieser Signale zu verstehen.

Um diese Fragen zu beantworten, entwickeln wir komplexe Modelle zur Simulation biogeochemischer Elementkreisläufe und deren Abhängigkeit von Vegetation und Bodeneigenschaften sowie dem lokalen Klima. Basierend auf unserem Expertenwissen über physiologische Prinzipien von Ökosystemprozessen wollen wir diese Modelle verbessern und besser an die Realität anpassen. Anschließend testen wir die verbesserten Modelle mit verschiedenen Arten von Ökosystem- und Atmosphärenbeobachtungen. Unsere neuen Erkenntnisse fließen auch in globale Modelle des Erdsystems ein, um die Auswirkungen des zunehmenden menschlichen Einflusses auf terrestrische Ökosysteme abzuschätzen.

Latest Key Results

Lacroix, F.; Zaehle, S.; Caldararu, S.; Schaller, J.; Stimmler, P.; Holl, D.; Kutzbach, L.; Göckede, M.: Mismatch of N release from the permafrost and vegetative uptake opens pathways of increasing nitrous oxide emissions in the high Arctic. Global Change Biology 28 (20), S. 5973 - 5990 (2022)


Ausgewählte Veröffentlichungen

Knauer, J.; Cuntz, M.; Evans, J. R.; Niinemets, Ü.; Tosens, T.; Veromann-Jürgenson, L.-L.; Werner, C.; Zaehle, S.: Contrasting anatomical and biochemical controls on mesophyll conductance across plant functional types. New Phytologist 236 (2), S. 357 - 368 (2022)
Lacroix, F.; Zaehle, S.; Caldararu, S.; Schaller, J.; Stimmler, P.; Holl, D.; Kutzbach, L.; Göckede, M.: Mismatch of N release from the permafrost and vegetative uptake opens pathways of increasing nitrous oxide emissions in the high Arctic. Global Change Biology 28 (20), S. 5973 - 5990 (2022)
Bultan, S.; Nabel, J. E. M. S.; Hartung, K.; Ganzenmüller, R.; Xu, L.; Saatchi, S.; Pongratz, J.: Tracking 21st century anthropogenic and natural carbon fluxes through model-data integration. Nature Communications 13, 5516 (2022)
Dias-Júnior, C. Q.; Carneiro, R. G.; Fisch, G.; D’Oliveira, F. A. F.; Sörgel, M.; Botia, S.; Machado, L. A. T.; Wolff, S.; dos Santos, R. M. N.; Pöhlker, C.: Intercomparison of planetary boundary layer heights using remote sensing retrievals and ERA5 reanalysis over Central Amazonia. Remote Sensing 14 (18), 4561 (2022)
Zhan, C.; Orth, R.; Migliavacca, M.; Zaehle, S.; Reichstein, M.; Engel, J.; Rammig, A.; Winkler, A.: Emergence of the physiological effects of elevated CO2 on land-atmosphere exchange of carbon and water. Global Change Biology (2022)
Zur Redakteursansicht