Öko-Meterologie-Gruppe

Öko-Meterologie-Gruppe

Dr. Sung-Ching Lee

Auftrag

Die Gruppe Interaktionen und Experimente zwischen Biosphäre und Atmosphäre (BAIE) zielt darauf ab, das Verständnis der Wechselwirkungen und Rückkopplungen zwischen Klima, Umweltveränderungen, Nährstoffverfügbarkeit und den biogeochemischen Kreisläufen von Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor zu verbessern. Zu diesem Zweck kombinieren wir Instrumente und Ansätze aus der Biometeorologie und der Biogeochemie, wie z.B. die Beobachtung von Eddy-Kovarianz-Flüssen, Feldmanipulationsexperimente, Boden- und Pflanzenanalysen sowie Techniken der Nah- und Fernerkundung. Mit einem globalen Fokus untersucht die Gruppe die Wechselwirkungen zwischen Biosphäre und Atmosphäre, indem sie zu global verteilten Datensätzen (z.B. FLUXNET-Datenbank, Fernerkundungsprodukte) beiträgt und diese mit Hilfe von Data-Mining- und Modelldatenintegrationstechniken analysiert. Durch die Nutzung dieser verallgemeinerten Informationen wollen wir die Beschreibung der Reaktion des Kreislaufs der Elemente der Biosphäre auf Klimaschwankungen in modernen globalen terrestrischen Biosphärenmodellen und Upscaling-Ansätzen verbessern.

Schwerpunktbereiche

Schwerpunkt #1: Klimatische und umweltbedingte Einflüsse auf den Energie- und Massenaustausch zwischen Ökosystem und Atmosphäre:

  • Eddy-Kovarianz-Messungen des Masse-Energie-Austauschs zwischen terrestrischen Ökosystemen und der Atmosphäre;
  • Charakterisierung und Aufteilung von Wasserflüssen;
  • Auswirkungen der Nährstoffverfügbarkeit auf die Kohlenstoff- und Wasserflüsse;
  • Beitrag zu und Analyse von großen Datensätzen (z.B. FLUXNET Datenbank);

Schwerpunkt #2: Phänologie und Ökosystem-Prozesse

  • Wechselwirkungen und Rückkopplungen zwischen Klima und Phänologie der Landoberfläche;
  • Verständnis der Beziehung zwischen Phänologie und Wasserkreislauf;
  • Entwicklung von Instrumenten für die Messung der Phänologie der Landoberfläche;

Schwerpunkt #3: Fernerkundung der Funktion von Ökosystemen

  • Verständnis der Informationen über Photosynthese, Ökosystemfunktionen und Stress, die in hyperspektralen Fernerkundungsbeobachtungen und sonneninduzierter Fluoreszenz (SIF) kodiert sind;
  • Bewertung von Faktoren, die hyperspektrale und SIF-Signale auf verschiedenen zeitlichen Skalen beeinflussen;
  • Bewertung der Einflussfaktoren auf die Beziehung zwischen Photosynthese und SIF in Experimenten zur Klimamanipulation

Neueste Nachrichten

Juli 2022

Die Gruppe hat einen neuen Gruppenleiter!

Um die erfolgreiche Forschungsgruppe Biosphäre-Atmosphäre-Wechselwirkungen und Experimente, die zuvor von Dr. Mirco Migliavacca (derzeit bei der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission) und Dr. Tarek El-Madany geleitet wurde, fortzuführen und neu zu gestalten, hat Dr. Sung-Ching Lee die Gruppe als neuer Gruppenleiter verstärkt. Die neue Gruppe wird den bestehenden Forschungsstandort in Majadas de Tiétar, einem halbtrockenen Baum-Gras-Ökosystem, weiterführen und so die für Trockenland-Ökosysteme relevanten, wenig untersuchten und unbekannten Prozesse besser verstehen.

Außerdem hat die neue Gruppe ein großes Interesse daran, die Forschung zu Küstenfeuchtgebieten ("Blue Carbon") in Deutschland zu etablieren, insbesondere im Wattenmeergebiet. Im Gegensatz zu den Ökosystemen im Hochland wird der Austausch zwischen den Küstenökosystemen und der Atmosphäre nicht nur durch biologisch-meteorologische Variablen gesteuert, sondern auch durch einzigartige Merkmale wie Salzgehalt, Gezeiten und Windverfrachtung.

Um die neue Ausrichtung widerzuspiegeln, wurde der Name der Gruppe von Biosphere-Atmosphere Interactions and Experimentation (BAIE) in Eco-Meteorology (Eco-Met) geändert.

 

Experimente

Experimente sind nur auf Englisch verfügbar 🇬🇧

MANIP - Large-Scale Manipulation Experiment
MANIP ist ein langfristiges experimentelles Projekt, das darauf abzielt, die Reaktionen verschiedener Eddy-Kovarianz-Standorte auf die Nährstoffbelastung (vor allem N und P) und die Wasserverfügbarkeit auf die Kohlenstoff- und Wasserflüsse auf Ökosystemebene und ihre interannuelle Variabilität zu verstehen. mehr
SMANIE
Das SMANIE-Projekt ist ein kleinräumiges Manipulationsexperiment (SMANIE), das parallel zum großräumigen Manipulationsexperiment läuft und sich auf die Grasschicht konzentriert. mehr
LFT: Long-term fate of N from fertilizer experiment
Das LTF- oder "Long-Term Fate"-Experiment soll diese Frage beantworten, indem es den Verbleib von zugesetztem Stickstoffdünger ein Jahr lang nach dem Ausbringen verfolgt. mehr
Zur Redakteursansicht