Field Experiments & Instrumentation / Workshops                    --- Making Things Happen ---     


Renon (Italien)

Standort

Latitude 46.59 
Longitude 11,43 

Überblick

  • Kampagne 2005
  • Eddy Kovarianz
  • Meteorologie
  • Advektion

Projekt

Beschreibung & Geschichte

Das ADVEX Advektionsexperiment war eine der umfangreichsten Feldstudien mit dem ausdrücklichen Ziel, alle Komponenten für die Mengenbilanz von CO2 in einem Kontrollvolumen zu messen, einschließlich der advektiven Flüsse. Die Hauptmotivation war eine Alternative zur Korrektur von nächtlichen Eddy-covarianz-messungen und der daraus abgeleiteten CO2 Budgets zu finden.

In der Meteorologie wird der Begriff Advektion im Zusammenhang mit dem Heranführen von Luftmassen verwendet, das heißt mit der horizontalen Bewegung der Luft. Man spricht von einer Temperaturadvektion, einem horizontalen Spezialfall der Konvektion. Dabei handelt es sich nur dann um eine Temperaturadvektion, wenn der Windvektor eine Komponente in Richtung des atmosphärischen Temperaturgradienten hat. Weht der Wind senkrecht dazu, dann ist die Advektion Null.

Der Renon/Ritten Standort (RE), betrieben vom Forst Service und der Landesagentur für Umwelt in Bozen (Südtirol), befindet sich auf 1735 m Höhe in den Italienischen Alpen. Er liegt im nordöstlichen Teil Italiens, auf der südlichen Seite der Alpen ca. 12.2 km nord-nordost der Stadt Bozen. Die Station befindet sich auf einem Porphyr-gestein-platteau, das Teil der unregelmäßigen Berge des “Cima del Lago Nero” (2069 m) ist und sich zwischen dem breiten Isarco Flusstal und dem schmalen Steilen Sarentino Flusstal erstreckt. Die nächstgelegenen Bergspitzen sind der “Corno di Renon” (2259 m a.s.l.) ungefähr 3.7 km nordnordöstlich und der “Cima di Villandro” (2509 m a.s.l.) ca. 8.2 km nordnordwestlich.

Die Standortvegetation ist natürlichen Ursprungs und wird zur Holzproduktion verwendet. Sie besteht aus einem unregelmäßigen Nadelwald mit Lücken zwischen Gruppen älterer und jüngerer Bäume. Die Hauptwaldart ist die Fichte (Picea abies (L.) Karst., mit 85%) gefolgt von der Zirbelkiefer (Pinus cembra L., 12%) und Lärchen (Larix decidua Mill., 3%)(Montagnani et al., 2009).

Variablen & Instrumente

Flüsse

  • Eddy Covarianz - CO2, Wasserdampf, Momentum, Heat (Gill R3, LI7000)
  • Profil in 4 Höhen - CO2, H2O (Gill R3, LI6262)

Bodenverhältnisse

  • Bodentemperatur - Bodentemperatursensoren PT100, Eigenbau
  • Bodenfeuchte - Bodenfeuchtesonde ML-2x, Delta-T
  • Bodenwärmestrom - Bodenwärmestromplatten HP3/CN3, Rimco

Datenerfassung

  • Flussdaten und Profildaten - Notebook

Publikationen

Feigenwinter, C., Bernhofer, C., Eichelmann, U., Heinesch, B., Hertel, M., Janous, D., Kolle, O., Lagergren, F., Lindroth, A., Minerbi, S., Moderow, U., Molder, M., Montagnani, L., Queck, R., Rebmann, C., Vestin, P., Yernaux, M., Zeri, M., Ziegler, W., Aubinet, M. (2008). Comparison of horizontal and vertical advective CO2 fluxes at three forest sites. Agric. Forest Meteorol. 148: 12–24.

Moderow, U., Aubinet, M., Feigenwinter, C., Kolle, O., Lindroth, A., Molder, M., Montagnani, L., Rebmann, C., Bernhofer, C. (2009). Available energy and energy balance closure at four coniferous forest sites across Europe. Theoretical and Applied Climatology, 98(3-4), 397-412

Montagnani, L., Manca, G., Canepa, E., Georgieva, E., Acosta, M., Feigenwinter, C., Janous, D., Kerschbaumer, G., Lindroth, A., Minach, L., Minerbi, S., Molder, M., Pavelka, M., Seufert, G., Zeri, M., Ziegler, W. (2009). A new mass conservation approach to the study of CO2 advection in an alpine forest. Journal of Geophysical Research - Atmospheres, 114, D07306. doi:10.1029/2008jd010650.