Wo wir forschen

Wo wir forschen

Unsere Forschungsstationen

Unsere Forschungsstandorte, die oft mit Partnerinstitutionen aufgebaut werden, sind aufgrund des globalen Themas unserer Forschung weltweit verteilt.

Auf lokaler Ebene haben wir mehrere experimentelle und analytische Feldstandorte in Thüringen eingerichtet, allen voran das außergewöhnliche und einzigartige Jena-Experiment zur Erforschung der Biodiversität. Wirbelschleppentürme und Untersuchungsgebiete wie die Exploratorien sind in Deutschland und in zahlreichen europäischen Regionen verteilt. Im Rahmen des Netzwerks Integrated Carbon Observation System (ICOS) sind wir mit zahlreichen Luftanalyse- und Probenahmestationen auf dem europäischen Kontinent verbunden.

Zur Beobachtung der von der Zivilisation ungestörten atmosphärischen Bedingungen haben wir sowohl in Zentralsibirien als auch im Amazonasgebiet hohe Messtürme errichtet (ATTO). Weitere Versuchsstandorte befinden sich in der spanischen Extremadura, im Amazonasbecken und in den Permafrostgebieten nahe dem Arktischen Ozean in Russland (Q-Arctic). In einem neuen Ökosystem-Forschungsprojekt werden wir den Trockenlandgürtel zwischen Asien und Europa, das größte zusammenhängende Landbiom der Erde, untersuchen.

Legende:
Grün: aktuelle Standorte, Oange: ehemalige Standorte, Violett: Langfristige Probennahme
Zur Redakteursansicht