Buchstabenmosaik aus hölzernen Druckmatrizen.

Aktuelle News

„Klimasünden könnten sehr teuer werden“

Zur COP27 in Ägypten reisten auch neun Max-Planck-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler, unter Ihnen Dr. Carlos Sierra, Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena.  Im Interview vermittelt Tom Sparks Eindrücke und Einschätzungen zur Rolle der Wissenschaft. mehr

MPI-BGC erneut mit mehreren weltweit meistzitierten Wissenschaftlern<br /> 

Im alljährlichen Ranking der weltweit meistzitierten und damit einflussreichen Wissenschaftler*innen sind 2022 erneut fünf Autoren unseres Instituts vertreten.
  mehr

Gut und schön: Biodiversität von Wiesen- und Weideflächen kann Gewinn für Natur, Landwirtschaft und Tourismus sein

Eine großangelegte Studie weist den Nutzen von hoher  Biodiversität auf Wiesen- und Weideflächen für eine Vielzahl von Ökosystemleistungen und Interessengruppen nach. mehr

Eine neue Messstation in der Nähe von Umiujaq in Kanada, einem Übergangsbereich von Wald zu Tundra.

Die Klimaerwärmung lässt in der Arktis den Permafrost auftauen und Gletscher schmelzen, sie führt zu Vegetationsveränderungen, extremer Trockenheit und Feuern. All dies hängt stark vom Energieaustausch zwischen Atmosphäre und Boden ab. mehr

ATTO-Workshop in Manaus: Mit voller Kraft voraus

Im Rahmen des deutsch-brasilianischen Kooperationsprojekts Amazon Tall Tower Observatory (ATTO) erforschen internationale Wissenschaftler*innen den Amazonas-Regenwald und seine Wechselwirkungen mit der Atmosphäre und dem Klima. Der jüngste Projekt-Workshop hat deutlich gezeigt, dass sich ATTO zu einem Forschungsstandort mit weltweit einzigartiger Leistungsfähigkeit entwickelt hat - trotz der Pandemie und der schwierigen Feldbedingungen. mehr

Globale Vegetationskarten aus Handy-Daten 

Infomationslücken in globalen Karten zu Pflanzenmerkmalen können mit Daten aus Naturbestimmungsapps geschlossen werden. Nutzer der App iNaturalist helfen der Forschung maßgeblich, globale Karten von Pflanzenmerkmalen zu erstellen. Die neuen Karten bilden unter anderem eine verbesserte Grundlage für das Verständnis von Pflanzen-Umwelt -Interaktionen und zur Erdsystemmodellierung. mehr

Die überdüngte Erde

Die überdüngte Erde

18. Oktober 2022

Der Mensch hat die Menge an Stickstoff in der Umwelt in den letzten hundert Jahren verdoppelt – mit dramatischen Folgen für Artenvielfalt und Klima mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht